Dezember 3, 2020
  • 11:49 am Mantona 1/4 Zoll Stativgewinde-Adapter – Nicht nur für GoPro
  • 12:00 am Border Frame Mount Rahmen Halterung für GoPro HD HERO Kamera 3 – Schwarz – Passt exakt, man kommt gut an den USB-Ansschluss heran
  • 9:35 am Goliton ® Kleine Fahrrad Aluminium Lenkstange Montage Lenkerhalter für GOPRO HERO 1/2/3/3 – Sehr gut verarbeitet und äusserst günstig.
  • 5:35 am GoPro Gehäuse – Nur Original Gehäuse sind die Besten –
  • 10:32 am Andoer Sport Camera Kamera Standard Rand Feld Berg Schutzgehäuse Schutzrahmen Protective Frame mit Sonnenblende für GoPro Hero 4/3 – The only frame with a lens hood

Ich habe die lampe nun ein paar tage bei dunkelheit im einsatz gehabt und bin hellauf (sorry für das wortspiel) begeistert. Ich habe die lampe, zusätzlich zur stvo beleuchtung am rad, am helm und nutze die lampe in 2 modi:- zum sehen: ich nutze sie in unbeleuchteten bereichen (grünanlagen, wald etc. ) als zusätzliche lampe- zum gesehen werden: auf strassen etc. Mit der schnellen flashfunktion. Mit den 600 lumen habe ich an dunklen stellen keine probleme mehr nicht mehr zu sehen wo ich hinfahre, auch sehe ich “hindernisse” (hunde, dunkel bekeidete fussgänger etc. Auch die manchmal spärlichen refexstreifen an mancher kleidung sind nun deutlich früher sichtbar. Wenn ich mal auf der strasse fahren muss, kann ich die lampe auch in zwei weitere helligkeitsstufen runterdrehen; damit sollte blenden kein allzu großes thema mehr sein. Bisher gabs da auch noch keine “bösen” reaktionen seitens anderer. 2017 : es gab dann doch die ersten bösen reaktionen: einmal von nem suv fahrer der selber alles wie nen flakscheinwerfer ausleuchtete, also nichts was man ernst nehmen musste; einmal von fussgängern in der stadt, die berechtigt waren. Seitdem verzichte ich in stark mit fußgängeren frequentierten bereichen (innenstadtradwege) auf die flashfunktion und schalte auf dauerlicht (abgeschwächt) um. Die polizei die mir während der dunkelheit begnete war eher angetan davon, dass ein radfahrer sichtbar ist (und nur das zählt für mich als aussage). Wenn ich länger auf der strasse unterwegs bin, schalte ich de lampe in den schnellen flashmodus um; damit wird man deutlich besser gesehen, als mit der normalen leuchte.

Also ich benutze den buster 600 als helmlampe und wenn man mal im fachgeschäft schaut was eine richtig gute helmlampe kostet ist die sigma ein schnapp, denn sie ist richtig gut, sprich sie leuchtet sehr sehr hell im gelände beim biken. Auf stationäre lampen am lenker sollte man aber trotzdem nicht verzichten. Die haptik ist top, verarbeitung material alles gut. Gut finde ich auch das einstellen mit doppelklick, das verhindert das versehentliche entladen im rucksack. Schlecht finde ich die steuerung von hell, mittel, gering, flash, stroposkop. Die beiden letzten erfordern das man immer wieder komplett durchscrollt bwz. Ein und ausschalten muss, das ist blöd. Auch blöd ist der schlechte halter. Weil am lenker ist es eine qual den buster täglich ab und dran zu bauen, das machen die anderen besser. Daher gebe ich insgesamt 3 von 5 sternen, würde mir die lampe aber wieder kaufen da es für den preis nichts besseres gibt.

Es ist wirklich erstaunlich wieviel licht dieses kleine wunderwerk produziert. Sicher nicht stvo zugelassen aber auf dem trail ist es schon bitter. Ich habe zwei davon auf dem lenker, nicht wegen der lichtausbeute sondern weil die dinger und das ist auch der einzige kritikpunkt halt echt schnell leergehen :-).

Beste ausleuchtung, kein wunder, dass keine stvo-straßenzulassung und sehr robuste hochwertige bauweise. Die silikon-weichkunststoff-befestigung fahrradlenker schwingt jedoch relativ stark.

  • Brauchbar, aber nicht das erhoffte »Non plus ultra«
  • Viel Licht für wenig Geld
  • Und Sigma sprach: “wir machen Licht für Deinen Weg” – und es wurde Licht.

Sigma Sport Vorderlicht Sigma Buster 600 HL

  • Lichtmenge 600 Lumen, Leuchtweite 100 m
  • 6 Leuchtmodi: Power-, Standard, Eco-, Flash-, FastFlash und SOS-FlashModus
  • Brenndauer 5 h (Standardmodus), Ladezeit 4 Std.
  • Gewicht: 143 g
  • Micro-USB Nachladefunktion
  • 2-stufiger Batterie-Ladeindikator
  • 360° Halterung, werkzeugfreie Montage
  • Spritzwassergeschützt nach IPX 4 Standard
  • Verpackungsinhalt: BUSTER 600 HL, Silikonhalter, Micro-USB-Kabel

War ein geschenk für meinen freund, er ist sehr zufrieden und hat keine probleme die lampe mit dem akku auf dem helm zu tragen.

Hatte heute abend meine erste ausfahrt mit der buster 600. Ich besitze außerdem die buster 200 von der ich auch schon begeistert warnaja, die ersten kilometer mit der 600er waren etwas ernüchternd. Sicher heller als die 200er aber der aha effekt blieb aus. Irgendwann unterwegs probierte ich die verschiedenen leuchtmodi, und da schau her: ich vollpfosten war die ganze zeit nur mit der zweithellsten stufe unterwegs.Ich erlebte buchstäblich die erleuchtung. Im hellsten modus ist die buster 600 superhell. Meine winterlichen feierabendtouren (asphaltierter radweg durch den wald) sind gerettet. Gewicht am helm ist völlig ok.

Hallo,das ist eine super fahrradlampe der firma sigma. Vorteile:- schnelle montage- sehr handlich- gigantische leuchtweite- extrem hell- lässt sich mit jedem handyladekabel aufladen (nicht apple)- ladekabel liegt bei- sehr kompaktes alugehäuse. Lässt sich auch super als taschenlampe verwenden, und passt in jede hosentasche. – mehrere helligkeiten einstellbar, sowie zwei flashlight-modi und sos-modinachteil:- fest verbauter akku- nicht ganz billig.

Nutze sie für den weg zur arbeit. Ausleichtung auch bei dunkelheit sehr gut. Die leuchtdauer leidet erwartungsgemäss bei niedrigeren temperaturen (5-10° c). 5h im blinkmodus reichen mir aber für hin und rückweg. Das aufladen über usb klappt am laptop einwandfrei. Alles in allem würde ich die lampe sofort wieder kaufen.

Endlich sehe ich was und werde nicht nur gesehen. Hatte sonst immer immer die günstigen lampen. Es wird klasse hell auf jedem unbeleuchteten feldweg.

Ai, ai, ai – was für eine erleuchtung. Gutes, breites sichtfeld auch bei schwärzester nacht. Je nach winkel (wie auf- oder abblend licht) detailierte nah-umgebung oder gute weitsicht. Gewicht für den lenker okay, am helm m. Zu schwer und etwas unangenehm. Im verhältnis zu meiner sigma m. Zulassung wie die sonne zum vollmond in einer wolkenlosen nacht.

Zuerst einmal das wichtigste: die leuchtkraft ist super. Auch singletrails sind damit kein problem. Natürlich sollte man die strecke gut kennen und das tempo entsprechend anpassen. Also optimal für den gebrauch im waldallerdings leuchtet die lampe in alle richtungen, also auch nach oben, sodass man auf der straße den gegenverkehr blendet. Ich neige die lampe dann einfach entsprechend weit nach vorne, bis kein autofahrer mehr aufblendet ;)die akkuleistung ist für touren um die 2 stunden absolut ausreichend. Habe die lampe aber noch nie bis ans limit gebracht. Negativ:- die mitgelieferte halterung ist wirklich nur für den helm geeignet. Am lenker fängt die lampe im gelände an, stark zu wackeln und kippt nach vorne ab. Aber die lenkerhalterung ist recht günstig zu bekommen und eine lohnende investition. – die lampe hat 3 unterschiedliche helligkeitsstufen.

Reicht für das fahrradfahren definitiv aus. Habe lange gesucht nach einer guten lampe, ich habe zwar noch eine hellere aber ich habe mir diese zuerst gekauft und war / bin echt begeistert.

Einfach kurz und knapp: sehr gute lampe. Sie leuchtet leicht spottig, aber die seiten werden gut ausgeleuchtet. Bei voller stufe blendet sie alles und jeden. Passanten bleiben wie rehe stehen und glotzen in die lampe rein. Manchmal gefolgt von einem genervten kommentar, daher: abblenden oder die kleinste stufe einstellen. Im wald entfaltet sie als helmlampe (von gewicht geht’s noch) ihr volles potential. Meine empfehlung: diese an den lenker, die kleinere buster 200 auf den helm, ergeben ca. 2 stunden vollen spaß mit maximaler leuchtstufe.

Eine gute fahrradlampe, die niedrige einstellung reicht für die stadt, wenn es richtig dunkel wird und die geschwindigkeit steigt reicht die zweite auch noch aus, die stärkste einstellung bietet zumindest auf asphalt kaum noch mehrwert. Am rennrad über den lenkerband funktioniert die halterung die eigentlich für einen helm bestimmt ist auch sehr zuverlässig. Die akkuleistung ist für diese größe auch ok. Etwas lästig ist die notwendigkeit durch die überflüssigen blinkmodi schalten zu müssen um die leuchtkraft wieder zu erhöhen.

Nach der sigma karma und der evo pro, erstere wurde trotz fester verschraubung gestohlen, letztere ging aufgrund eines bruchs der lenkerhalterung unbemerkt verloren, nun also meine dritte lampe von sigma. Sigma sport ist bekannt dafür, daß die deutsche traditionsfirma hochwertige fahrradbeleuchtung herstellt. Sigma ist aber auch leider dafür bekannt, standardmäßig qualitativ minderwertige halterungen mitzuliefern. Wie sieht es nun mit der buster 600 hl aus?positiv zu vermerken ist zunächst, daß die lampe klein, leicht und handlich ist. Auch an der verarbeitung (voll-aluminium-gehäuse) gibt es, wie nicht anders zu erwarten war, nicht das geringste auszusetzen. Das durchschalten der 6 modi gestaltet sich einfach und zuverlässig. Besonders hervorzuheben sei hier, daß die lampe nach dem ausschalten sofort wieder im höchsten modus startet. Auch das aufladen des intern festverbauten akkus funktioniert via usb bestens. Von einer aufladung mittels eines standard-ladegerätes für smartphones würde ich allerdings abraten, zumindest bei mir wurde das ladegerät extrem heiß. Sigma sport bietet hierfür optional auch ein eigenes ladegerät an.

SporteS

RELATED ARTICLES